WIR ÜBER UNS

Der Gemeindeverwaltungsverband Kämpfelbachtal wurde 1975 im Rahmen der Gemeindereform von den Gemeinden Eisingen und Königsbach-Stein gegründet; die Gemeinde Kämpfelbach trat mit Wirkung vom 1. Januar 1976 bei. Sitz ist Königsbach-Stein (Rathaus Stein).

Der Verband erledigt für die Mitgliedsgemeinden in deren Namen die folgenden Angelegenheiten und Geschäfte der Gemeindeverwaltung nach den Beschlüssen und Anordnungen der Gemeindeorgane (Erledigungsaufgaben):

  • die Abgaben-, Kassen- und Rechnungsgeschäfte,
  • das Haushaltswesen,
  • die Wirtschaftsführung und das Rechnungswesen der Eigenbetriebe,
  • die Berechnung der Bezüge, Vergütungen und Löhne.

Der Verband erfüllt anstelle der Mitgliedsgemeinden in eigener Zuständigkeit die Aufgaben der vorbereitenden Bauleitplanung, d.h. die Flächennutzungsplanung, für das Verbandsgebiet (Erfüllungsaufgabe).

Seit 1979 werden von den Mitarbeitern des Verbandes auch sämtliche Verwaltungsaufgaben des Abwasserverbandes Kämpfelbachtal ausgeführt, seit 2009 auch die wesentlichen Verwaltungsaufgaben des Schulverbandes Westlicher Enzkreis.

Die Verbandsverwaltung besteht derzeit aus vier Beamten und elf Angestellten (davon fünf Teilzeitbeschäftigte). Verbandsvorsitzender ist Bürgermeister Thomas Karst. Die Verbandsversammlung, die aus neun Mitgliedern besteht, ist das Hauptorgan des Gemeindeverwaltungsverbands. Der Finanzbedarf wird durch Umlagen gedeckt, welche die Mitgliedsgemeinden entsprechend ihrer Einwohnerzahl prozentual aufbringen.